Mitglieder Anmeldung



Werbepartner

Fritcon

  

141118 DKV Anwalt 175x66 1 endlos

Bußgeldkatalog: Drogen

Wer sich nach Einnahme (unabhängig von der Menge) bestimmter Drogen ans Steuer setzt, kann wegen einer Ordnungswidrigkeit belangt werden. Geldbußen bis zu 1500 Euro oder ein Fahrverbot von bis zu drei Monaten drohen, wenn man sich unter Einfluss von Cannabis, Ecstasy, Kokain, Morphin oder Heroin ans Steuer setzt. Dabei zählt allein der Nachweis des Drogenkonsums.

 

BeschreibungBußgeldPunkteFahrverbotHinweis
Verstoß gegen das Drogengesetz im Straßenverkehr        
beim ersten Mal 250 Euro 4 1 Monat  
beim zweiten Mal 500 Euro 4 3 Monate  
ab dem dritten Mal 750 Euro 4 3 Monate  
Straßenverkehrsgefährdung unter Drogeneinfluss   7   Entziehung der Fahrerlaubnis, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten.

 
Stichwortsuche
Werbung

ihre-werbung

Unsere Adresse

Rechtsanwalts- und Notarverein Hannover e.V.

Volgersweg 65
30175 Hannover

Tel. 0511 341341
Fax: 0511 341395

Email